Salzburg, 23. Oktober 2013

Ziviltechnikerinnentag 2013 | 17. – 19. Oktober 2013 | Stadt Salzburg

Austausch © Arch+Ing
Exkursion © Arch+Ing
Podiumsdiskussion © Arch+Ing
Zivilgeometerin DI Cora Stöger, Vorsitzende ZIMT © Arch+Ing

Ziviltechnikerinnentag Salzburg | 17. – 19. Okt. 2013
Stadt Salzburg

ZUKUNFT und BAUKULTUR, betrachtet aus der Sicht der Frau – unter diesem Thema stand der Ziviltechnikerinnentag 2013 in Salzburg, bei dem Ziviltechnikerinnen (Architektinnen und Ingenieurkonsulentinnen) aus ganz Österreich die Gelegenheit nutzten, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Den Rahmen für die Hauptveranstaltung des Ziviltechnikerinnentages 2013 am Freitag, den 18. Oktober, bot das traditionsreiche Patrizierhaus in der Sigmund-Haffner-Gasse, das ICT&S Center Salzburg, umgebaut und geplant von Architektin Ursula Spannberger. Am Vormittag stießen die beiden Vorträge „Die Zukunft ist weiblich“ von Dr.in Sophie Karmasin und „Bauen im Postwachstum“ von Architektin Dr.in Renate Hammer auf großes Interesse und regten zum Nachdenken an. Der Nachmittag stand im Zeichen der Baukultur - Dr. Christoph Braumann informierte zum Thema „Gender Practice in der Raumordnung“, und Univ. Prof.in Architektin DIin Bettina Götz berichtete über die Arbeit des Baukulturbeirates des Bundeskanzleramtes. Götz veranschaulichte die Bedeutung der Baukultur für die Verbesserung unserer Lebensqualität mit einem Zitat von Roland Gnaiger: „Baukultur ist die Verringerung des Abstandes zwischen Alltag und Architektur“.

Im Rahmen der Tagung wurden in Vorträgen und Podiumsdiskussionen die Themen Zukunft und Baukultur aus dem Blickpunkt der Frau beleuchtet. In der Architektur sind Frauen schon lange keine Randerscheinung mehr. Dennoch gibt es in der gesamten Gesellschaft reichlich Raum für Verbesserungen. Frauen setzen andere Prioritäten als Männer und tragen so auf ihre Weise zu nachhaltigen, positiven Veränderungen für die Zukunft bei, so Dr.in Karmasin.

Bereits am Vorabend der Tagung wurde im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Architektinnen in Salzburg – eine Spurensuche“ der Initiative Architektur der Auftakt zur Veranstaltung gegeben. Den Abschuss bildete am Samstag, 19. Oktober 2013 eine interessante und aufschlussreiche Führung durch die Stadt Salzburg, bei der von Frauen geplante Bauwerke im Mittelpunkt standen.
Weitere Informationen zum ZIMT-Ausschuss finden Sie unter:
http://www.arching-zt.at/ueber_uns/funktionaerinnen/zimt_ziviltechnikerinnen_mitte.html


Rückfragen

Mag. Beate Dall
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg
Tel.: 0662/87 23 83 und 0664/222 90 72
Mail: b.dallarching-zt.at