Linz, 19. Februar 2013

Berufe mit Zukunft: Ziviltechniker auf der Traumberuf Technik

Wer Technik studiert hat nicht nur Chancen auf einen guten Job, sondern auf einen potentiellen Traumberuf. Das versucht die Ziviltechnikerkammer knapp 5.000 Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen AHS bei der diesjährigen Traumberuf Technik von 26.-28. Februar am FH Campus Wels zu vermitteln.
Bereits zum 6. Mal in Folge ist die Ziviltechnikerkammer als Kooperationspartner und mit einem Beratungsstand auf der Messe Traumberuf Technik präsent. An den drei Messetagen werden Architekten und Ingenieurkonsulenten Schülerinnen und Schüler aus ganz Oberösterreich darüber informieren, wer Ziviltechniker überhaupt sind und welche Voraussetzungen für den Berufszugang notwendig sind. Die technischen Freiberufler arbeiten in knapp 100 verschiedenen technischen Befugnissen. Vom Architekten über den Vermesser bis hin zum Bauingenieur – Praktiker werden am Kammerstand wieder umfangreich aus ihrem Berufsalltag erzählen. 
Schüler testen Glas auf Durchbiegefähigkeit 
Wie viele Schüler kann man auf eine Glasplatte stellen, bevor sie bricht? Genau dieser Frage gehen die Messebesucher beim Stand der Ziviltechnikerkammer heuer im praktischen Selbstversuch auf den Grund – so werden trockene Berechnungen zum spannenden Erlebnis. „Wichtig ist es uns, dass die Jugendlichen einen Bezug zur Praxis herstellen können. Technik zum Angreifen ist die Devise“, so Kammerpräsident Baurat h.c. DI Rudolf Kolbe. 
AHS Schüler haben beste Voraussetzungen für die Technik
Laut Kolbe bringen insbesondere AHS Schüler viele wichtige Eigenschaften mit, die bei einem späteren technischen oder naturwissenschaftlichen Studium von Vorteil sein können. „Eine gute Allgemeinbildung, naturwissenschaftliche Kenntnisse oder auch Kommunikations- und Teamfähigkeit sind wichtige Grundlagen für einen technischen Beruf“, so Kolbe. Mit Initiativen wie der Traumberuf Technik geht es ihm nicht nur darum, Jugendliche für einen technischen Berufsweg zu begeistern, sondern auch die Vorteile einer selbstständigen und freiberuflichen Tätigkeit aufzuzeigen.

Rückfragen
Dr. Marina Hauer, BA MSc
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg
Tel.: 0732/73 83 94-22, Fax: 0732/73 83 94-4
Mail: m.hauerarching-zt.at