Linz, 22. Oktober 2014

Beim Workshop Architektur werden mit Begeisterung Räume gebaut und erforscht. © Schober-Pointinger
Innerhalb des Workshop Tragwerksplanung wird die Leonardobrücke untersucht und in verschiedenen Maßstäben konstruiert und getestet. © Schober-Pointinger
Im Workshop Verkehrsplanung entstehen durch Beteiligung die besten Ideen für das Umfeld der eigenen Schule. © Schober-Pointinger

Impulswoche >technik bewegt< bereits zum dritten Mal in OÖ: 

SchülerInnen lernen die Praxis von ZiviltechnikerInnen hautnah kennen

Von 10. bis 14. November 2014 wird auch heuer wieder die österreichweite Impulswoche >technik bewegt< durchgeführt. In Öberösterreich stehen insgesamt zwölf spannende Workshops aus vier technischen Bereichen zur Auswahl, bei denen die SchülerInnen in den Berufsalltag der ZiviltechnikerInnen eintauchen können. 
Bei >technik bewegt< (österreichweite Koordination: Initiative Baukulturvermittlung) gewinnen SchülerInnen in der Phase der Berufsorientierung praxisnah Einblick in planende, technische Berufe. In Oberösterreich wird das erfolgreiche Projekt heuer bereits zum dritten Mal von der Ziviltechnikerkammer und dem afo - architekturforum oberösterreich abgewickelt. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich zwischen Workshops zu den Themen Tragwerksplanung, Architektur, Verkehrsplanung und Vermessungswesen zu entscheiden, die von ZiviltechnikerInnen aus dem jeweiligen Fachbereich durchgeführt werden. Eines der Highlights unter den zahlreichen Experimenten im Vorjahr war der Bau einer nach Da Vinci benannten Leonardobrücke aus Holz. Diese fertigten die SchülerInnen mit Hilfe der ExpertInnen ohne jegliche Verbindungselemente wie Nägel, Seile, Klemmen oder Leim und überquerten sie auch gleich selbst.
Die kostenlosen Workshops dauern jeweils zwei Schulstunden und umfassen einen Kurzfilm zu den Aufgabenfeldern der ZiviltechnikerInnen, eine ExpertInnenvorstellung, sowie einen Praxisteil mit Reflexion. „Mich freut es, dass dieses Projekt von den Schulen so begeistert angenommen wird. Wir sind mit unseren Workshops in ganz Oberösterreich unterwegs, vom Mühlviertel bis ins Salzkammergut“, so die regionale Projektkoordinatorin Mag. Birgit Schober-Pointinger. Alle für Oberösterreich angebotenen Workshops sind bereits vergeben. Österreichweit werden wieder circa 1.500 SchülerInnen an der Projektwoche im November teilnehmen.
„Uns ist es wichtig, dass die SchülerInnen einen Bezug zur Praxis herstellen können. Durch die unterschiedlichen Workshops lernen die SchülerInnen Technik spannend und praxisnah kennen und bekommen auf diese Art hoffentlich Lust später einen technischen Beruf zu ergreifen“, erklärt Ziviltechnikerkammerpräsident BR h.c. DI Rudolf Kolbe.
Begleitend wurden die Jugendlichen heuer aufgerufen, ihre Sicht auf Technik im Alltag foto-grafisch festzuhalten und an einem Fotowettbewerb teilzunehmen. Eine Fachjury wählt Ende Oktober die Gewinner, die sich über tolle Preise für ihre Klasse freuen dürfen.


O-Töne Impulswoche >technik bewegt< 2013: 

Schüler: „Ich habe gar nicht gewusst, dass die Ingenieure für Tragwerksplanung so kreativ sein dürfen.“
Schülerin: „Ich weiß jetzt, dass es Sinn macht, was wir in Mathematik lernen, vielleicht brauch ich das einmal im Studium.“
Lehrerin: „Mit Kartons Wände bauen ist so eine tolle Idee und so effektiv. Das möchte ich selbst im Unterricht weiter machen.“
Ziviltechniker/Fachvermittler: „Ich finde es immer wieder schön, welche kreativen Ideen entstehen und wie die Schülerinnen und Schüler beim Gestalten aus sich heraus gehen, auch wenn sie anfangs skeptisch sind.“

 

Honorarfreier Abdruck der Fotos bei Nennung des Copyrights.
Zusätzliche Informationen zur Impulswoche >technik bewegt< finden Sie hier

 

Rückfragen:
Mag.arch. Birgit Schober-Pointinger
Initiative Baukulturvermittlung
OÖ-Koordination Impulswoche >technik bewegt<
Tel.: 0699/10 14 41 80
Mail: oberoesterreichbink.at 
www.bink.at 
Mag. Reinhard Leitner
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten 
für Oberösterreich und Salzburg
Tel.: 0732/73 83 94, Fax: 0732/73 83 94-4
Mail: linzarching-zt.at