Salzburg, 03. Juli 2013

Nachbericht | Podiumsdiskussion | VISION Nachhaltiger Wohnbau und Raumordnung | 2. Juli 2013

(c) Arch+Ing

Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg
Gebirgsjägerplatz 10 | 5020 Salzburg


Acht große und ebenso wichtige Wohnbau- und Raumordnungsthemen wurden gestern Abend bei der Podiumsdiskussion VISION Nachhaltiger Wohnbau und Raumordnung in der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten diskutiert. Am Podium: Leitende Politiker, darunter auch Hans Mayr, der neue Landesrat für Wohnbau, Bauträger und Architekten. Eine befruchtende Diskussion, die letztendlich auch übereinstimmende Zukunftsvisionen mit sich brachte.

Das Positionspapier Nachhaltiger Wohnbau-Raumordnung der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für OÖ und SBG umfasst insgesamt acht große Themenblöcke. Die Kammer schlägt einen interdisziplinären Wohnbaubeirat vor, der mit ExpertInnen aus Architektur, Sozialforschung, usw. besetzt ist. Weiters solle in Zukunft eine funktionelle Mischung in der Sockelzone/Erdgeschoß entstehen, um die Monofunktion Wohnbau aufzubrechen. Außerdem sollen 33 % aller Förderungen in Pilotprojekte investiert werden. In der Raumordnung schlägt die Kammer eine gemeindeübergeordnete, zusammenhängende Wohnraumpolitik als überregionales Instrument für nachhaltige Flächenentwicklung vor.

„Dass ArchitektInnen in Zukunft gehört und einbezogen werden“, war lt. Architekt Thomas Forsthuber das Ziel der Veranstaltung. Er hofft, dass die Politik diese Chance nutzt. „Wir brauchen endlich die Politiker, die uns den Raum geben, dass es nicht nur heißt Bauwirtschaft, Bauträger und Politiker, sondern auch Fachleute.“
Landesrat Hans Mayr bedankt sich herzlich für die vielen guten Gedanken. „Wir müssen uns in Zukunft derer bedienen, die es verstehen.“ Cyriak Schwaighofer, Klubobmann Der Grünen, sah die Diskussion als Auftakt. „Man muss auch Anderes probieren.“

Eine Podiumsdiskussion mit kritischen Wortmeldungen aus dem Publikum und Inhalten, die sich der eine oder andere handelnde Akteur, bei zukünftigen Entscheidungen, hoffentlich in Erinnerung rufen wird.

Rückfragen
Mag. Beate Dall
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg
Tel.: 0662/87 23 83 und 0664/222 90 72
Mail: b.dallarching-zt.at