Linz, 15. März 2017

Ausstellungseröffnung „DER ARCHITEKTURWETTBEWERB — Weg zur maßgeschneiderten Lösung“

Bürgermeister Gottfried Neumaier zeigt sich vom Wettbewerbs-Verfahren erfreut: „Wie bekomme ich sonst so viele gute Ideen um vergleichsweise wenig Geld?“ Motiv: Ortsplatz Han-denberg, Planung: Heidl Architekten ZT GmbH, Foto: Josef Andraschko
Bürgermeister Gottfried Neumaier zeigt sich vom Wettbewerbs-Verfahren erfreut: „Wie bekomme ich sonst so viele gute Ideen um vergleichsweise wenig Geld?“ Motiv: Ortsplatz Han-denberg, Planung: Heidl Architekten ZT GmbH, Foto: Josef Andraschko
Inhalt, Ablauf und Details zum Architekturwettbewerb kompakt zusammengefasst in der Broschüre „Die beste Lösung beginnt immer mit der richtigen Frage“ © Arch+Ing
Inhalt, Ablauf und Details zum Architekturwettbewerb kompakt zusammengefasst in der Broschüre „Die beste Lösung beginnt immer mit der richtigen Frage“ © Arch+Ing

Der mit der Ziviltechnikerkammer abgestimmte Architekturwettbewerb sichert als demokratisches und faires Instrument eine transparente Vergabe der Planung. Das Ergebnis des durchgeführten Architekturwettbewerbes stellt die wirtschaftlichste und beste Lösung für die geforderte Bauaufgabe dar. Diesem Thema wird nun eine Ausstellung gewidmet, die am 4. April 2017 um 18:30 Uhr im afo architekturforum oberösterreich eröffnet wird. Landesrat Max Hiegelsberger hat sein Kommen bereits zugesichert.

Die Ausstellung „DER ARCHITEKTURWETTBEWERB — Weg zur maßgeschneiderten Lösung“ zeigt einen Querschnitt an Architekturwettbewerben, die in den Jahren 2015 und 2016 in Oberösterreich und Salzburg durchgeführt wurden. Ziel ist es, potentielle Entscheidungsträger von der Sinnhaftigkeit und der Qualität eines Architekturwettbewerbes zu überzeugen. Ihnen sollen womöglich vorhandene Vorbehalte genommen, sowie Abläufe und Verfahren rund um den Wettbewerb näher gebracht werden. Von besonderer Originalität zeugt der didaktische Teil der Ausstellung: Hier werden Ablauf und Organisation von Architekturwettbewerben schrittweise erklärt — angefangen von der Entscheidung eines Bauherren ein Vorhaben umsetzen zu wollen, bis hin zur Kür des Siegers. Außergewöhnlich ist, dass die Ausstellung zum Mitwirken einlädt: Die Besucher können die ausgestellten Plakate hernehmen, an einer eigens dafür bereitgestellten Vorrichtung aufhängen, vergleichen und somit sämtliche Stufen und Abläufe nachvollziehen.

Im Zuge der Eröffnung findet auch eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Nutzern von Gebäuden, die aus einem Wettbewerb hervorgegangen sind, statt. Darüber hinaus werden offene Fragen beantwortet und die Experten stehen vor Ort für weitere Ausführungen zur Verfügung.

Inhalt, Ablauf und Details zum Architekturwettbewerb werden in der Broschüre „Die beste Lösung beginnt immer mit der richtigen Frage“ zusammengefasst, welche vor Ort aufliegt.

Anmeldung erbeten unter: k.schicketmuellerarching-zt.at  


Honorarfreie Verwendung der Fotos bei Nennung des Copyrights.

Rückfragen 
Mag. Karoline Schicketmüller
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
für Oberösterreich und Salzburg 
Tel.: 0732/73 83 94-22, Fax: 0732/73 83 94-4
Mail: k.schicketmuellerarching-zt.at