Vergaberecht

Beiträge rund um das Thema Vergaberrecht:

BVergG 2018: Neue Schwellenwerte

Die Europäische Kommission hat neue Schwellenwerte für öffentliche Auftraggeber festgesetzt. Diese wurden durch eine neue Schwellenwertverordnung (BGBl. II 358/2019) des Bundesministeriums umgesetzt.

Weitere Informationen HIER

BVergG konsolidierte Fassung

Hier finden Sie die konsolidierte Fassung des aktuellen Bundesvergabegesetzes (BVergG)

Änderung der Schwellenwerteverordnung

Die Schwellenwertverordnung (BGBl. II 211/2018) hebt die im BVergG 2018 vorgesehenen Schwellenwerte bis zum 31.12.2020 auf und legt stattdessen höhere Schwellenwerte fest.
zum Artikel

Stellungnahme Vergaberecht

Ziviltechniker schlagen Alarm: Neues Bundesvergabegesetz führt zu drastischem Preis- und Qualitätsverfall.
zum Artikel

Vergabe von Architekturleistungen für öffentliche Bauvorhaben

Immer wieder stoßt man auf Ausschreibungen für die Vergabe von Architekturleistungen für öffentliche Bauvorhaben, die als reine Preisangebotsverfahren durchgeführt werden und nicht im Einklang mit dem Bundesvergabegesetz (BVergG) stehen. 
zum Artikel

Das vergaberechtliche Angebot

Der Fehlerfreiheit eines Angebotes kommt erhebliche Bedeutung zu, da widrigenfalls ein Ausscheiden aus dem Vergabeverfahren droht. 
zum Artikel

Schwellenwerte und Vergabeverfahren nach dem Bundesvergabegesetz

Anbei finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Schwellenwerte im Vergabeverfahren.
zum Artikel

Verschuldensunabhängiger Schadenersatz für übergangene Bieter

Der Europäische Gerichtshof sprach in seiner Entscheidung C-314/09 vom 30.9.2010 aus, dass bei einem Verstoß eines öffentlichen Auftraggebers gegen das Vergaberecht ein Schadenersatzanspruch des geschädigten Bieters unabhängig vom Verschulden des Auftraggebers besteht.
zum Artikel