Vergaberecht


Hier finden Sie aktuelle Beiträge rund um das Thema Vergaberrecht.

Stellungnahme Vergaberecht

Ziviltechniker schlagen Alarm: Neues Bundesvergabegesetz führt zu drastischem Preis- und Qualitätsverfall.
zum Artikel

Verlängerung der Schwellenwerteverordnung bis Ende 2018

Höhere Schwellenwerte bei Vergaben bis zum 31. Dezember 2018 verlängert – eine Direktvergabe ist weiterhin bis 100.000,00 Euro möglich.
zum Artikel

Anpassung der EU-Schwellenwerte

Für Ausschreibungen nach dem Bundesvergabegesetz gelten aufgrund der neuen EU-Verordnungen 2015/2170 und 2015/2171 ab dem 1.1.2016 erhöhte Schwellenwerte.
zum Artikel

Verlängerung der Schwellenwerteverordnung bis Ende 2016

Höhere Schwellenwerte bei Vergaben bis zum 31. Dezember 2016 verlängert – eine Direktvergabe ist weiterhin bis 100.000,00 Euro möglich.
zum Artikel

Vergabe von Architekturleistungen für öffentliche Bauvorhaben

Immer wieder stoßt man auf Ausschreibungen für die Vergabe von Architekturleistungen für öffentliche Bauvorhaben, die als reine Preisangebotsverfahren durchgeführt werden und nicht im Einklang mit dem Bundesvergabegesetz (BVergG) stehen. 
zum Artikel

Das vergaberechtliche Angebot

Der Fehlerfreiheit eines Angebotes kommt erhebliche Bedeutung zu, da widrigenfalls ein Ausscheiden aus dem Vergabeverfahren droht. 
zum Artikel

Schadenersatzpflicht bei Widerruf

Nach § 139 BVergG ist ein Vergabeverfahren nach Ablauf der Angebotsfirst zu widerrufen, wenn Umstände bekannt werden, die, wären sie schon vor Einleitung des Vergabeverfahrens bekannt gewesen, eine Ausschreibung ausgeschlossen hätten oder zu einer inhaltlich wesentlich anderen Ausschreibung geführt hätten oder gar kein Angebot eingelangt ist oder nach dem Ausscheiden von Angeboten kein Angebot im Vergabeverfahren verbleibt.
zum Artikel

Schwellenwerte und Vergabeverfahren nach dem Bundesvergabegesetz

Anbei finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Schwellenwerte im Vergabeverfahren.
zum Artikel

Verschuldensunabhängiger Schadenersatz für übergangene Bieter

Der Europäische Gerichtshof sprach in seiner Entscheidung C-314/09 vom 30.9.2010 aus, dass bei einem Verstoß eines öffentlichen Auftraggebers gegen das Vergaberecht ein Schadenersatzanspruch des geschädigten Bieters unabhängig vom Verschulden des Auftraggebers besteht.
zum Artikel