Building Information Management für alle

© strobl architekten ZT GmbH

Michael Strobl | Strobl architekten ZT GmbH

Irgendwann war Schluss mit lustig. Dem Stricherl-Zeichnen kehrten wir den Rücken und widmeten
uns mit vollem Enthusiasmus dem 3D-Modellieren. Aber die alten Probleme blieben: unrealistische Deadlines, unzureichende Planungstiefen der Fachplaner und eigenes fehlerhaftes Koordinationsmanagement. Leider sind Planungsprozesse heute von juristischen Erfordernissen, Absicherung und gegenseitigen Schuldzuweisungen geprägt. Wie Architekten mit „BIM“ wieder zu kooperativen statt destruktiven Abläufen gelangen können, soll in diesem Seminar vermittelt werden.

Es werden Themen und Fragestellungen zur Diskussion stehen wie:
-    Was bedeutet BIM für kleine Planungsbüros?
-    Kann BIM die Qualität unserer Planungsarbeit verbessern?
-    Welche Fehler sind zu vermeiden?
-    Rechnet BIM sich und wenn ja, ab wann?
-    Geht es auch ohne BIM?
-    Effizienz als Wunschtraum oder doch nur ein weiterer Zeiträuber?

Die Veranstaltung richtet sich speziell an Architekt*innen, Ingenieur*innen, Techniker*innen
und Auftraggeber*innen.

Anmeldungen sind erbeten an linzarching-zt.at