Unbemerkte Räume und Zwischenräume. Das Wiener Konzerthaus und andere Interventionen

Die Geschäftsstelle Salzburg  widmet ab Dienstag, 9. Oktober 2018  Prof. Architekt Hans Puchhammer die Ausstellung "UNBEMERKTE RÄUME UND ZWISCHENRÄUME“ - das Wiener Konzerthaus und andere Interventionen.

Hans Puchhammer, geb. 1931 in Wels / OÖ, hat als Professor an der TU Wien, Vorsitzender des Denkmalbeirates des Bundesdenkmalamtes und Architekt das Baugeschehen in Österreich maßgeblich geprägt. Seine Bauten im Bestand und in modernen Interventionen sowie der sensible Umgang mit historischer Bausubstanz kennzeichnen sein Werk.

Die Ausstellung zeigt seinen Zugang zum Bau und Umraum, seine Experimente mit Proportionen und besonders seine Beobachtung von Details, Materialität, Licht und Farbe. Damit lenkt er unsere Aufmerksamkeit auf die räumlichen Konzepte, um auf diese Weise die Qualität der in der Ausstellung gezeigten Gebäude zu entdecken.

Die Arbeiten werden bis Freitag, 30. Oktober 2018 gezeigt: Mo + Di 8.30 – 13.00 Uhr,
Mi geschlossen, Do 12.00 – 17.00 Uhr, Fr 8.00 – 12.00 Uhr.

Veranstaltungshinweis
Atelier Gespräch mit Hans Puchhammer in Salzburg
Am Montag, 15. Oktober 2018 um 19.00 Uhr findet im Kammerlokal das Atelier Gespräch „Sehen. Fühlen. Hören. Hans Puchhammer und das Wiener Konzerthaus“ statt. Univ-Prof. Sabine Coelsch-Foisner im Gespräch mit dem Architekten Hans Puchhammer und dem Instrumentenbauer und Cellisten des Ensemble PHACE Roland Schueler.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Universität Salzburg.