DSGVO - Was kommt datenschutzrechtlich auf uns zu?

Bis zum 25 Mai 2018 sind es nur mehr ca. 5 1/2 Monate. Dann wird der bestehende EU-weite „Datenschutz-Fleckerlteppich“ durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vereinheitlicht. Im Zuge dessen werden die Betroffenenrechte massiv gestärkt und die Informationspflichten stark ausgeweitet, was zwangsläufig mit einer Erhöhung der unternehmerischen Pflichten einhergeht. Das Datenverarbeitungsregister (DVR) wird aufgelöst und die Unternehmen müssen selbständig eine Datenschutz-Dokumentation aufbauen und aktuell halten.

Die DSGVO betrifft jedes Unternehmen, welches zumindest mehr als gelegentlich personenbezogene Daten verarbeitet — und sei es bloß eine klassische Kundenkartei in Papierform oder die Speicherung der Sozialversicherungsnummer von Mitarbeitern. Im Rahmen der zweistündigen Informationsveranstaltung werden von den Referenten Dr. Thomas Schweiger, LL.M. (Rechtsanwalt) und Dipl.-Ing. Dr. Manfred Stallinger (Ingenieurkonsulent für Informatik) folgende Themen behandelt:

  • Wen betrifft die Datenschutz-Grundverordnung?
  • Welche Rechte der Betroffenen gehen damit einher?
  • Welche Pflichten, insbes. zur Information hat der Unternehmer?
  • Was sind die wichtigsten Punkte, die im Zusammenhang mit dem Datenschutz einzuhalten sind?
  • Wie kann man sein Unternehmen bis Mai 2018 datenschutzseitig entsprechend vorbereiten?

Die Veranstaltung findet am 20. Dezember in der Kammerdirektion Linz und am 21. Dezember in der Geschäftsstelle Salzburg, jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung bis Freitag, 15. Dezember 2017 unter linz@arching-zt.at mit Bekanntgabe Ihres gewünschten Teilnahme-Orts.