WB Ausstellung Seniorenwohnhaus St. Veit/Pongau

 

Wir laden Sie zur Eröffnung der Wettbewerbsausstellung "WB Seniorenwohnhaus St. Veit/Pongau" am Dienstag, 20. Juni 2017 um 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle Salzburg herzlich einladen.

Die Ausstellung wird mit einem kurzem Rundgang und reflexiver Betrachtung der prämierten Projekte eröffnet. Die Besichtigung der Wettbewerbsbeiträge (1. Stufe: 35 Projekte, 2. Stufe: 8 Projekte) ist bis 29. Juni 2017 in den Räumen der Kammer möglich.
 

Gegenstand des Wettbewerbs
Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau eines Seniorenwohnhauses in St. Veit / Pongau.

Fachpreisrichter
(o. Titel):                          

  • Gerhard Mitterberger                                        
  • Andreas Schmid                                            
  • Paul Ager

 
Sachpreisrichter (o. Titel):

  • Sebastian Pirnbacher
  • Karl Schwaiger
  • Erwin Tockner                  

 
Preisträger
1. Preis: Arch. DI Ingeborg Weichart / Arch. Dott Cristiano Picco /
    Stingl-Enge Architekten ZT-GmbH, Turin (IT) / Trofaiach

2. Preis: Architekten Moser Kleon, Innsbruck / Bozen (IT)

3. Preis: Architekt DI Christoph Aigner, Saalfelden


Preisgerichturteil - 1. Preis
Das städtebauliche Konzept überzeugt durch die zufällig anmutende Anordnung und Drehung der Baukörper, die einen sehr guten Rahmen für den zentralen Dorfplatz ergeben. Auch die Räume, die sich zwischen den Objekten ergeben, sind spannend und positiv und begünstigen optimal die Belichtung aller Objekte. Die in der Grundstufe vorgeschlagene Verkürzung der Verbindung beider Bauteile samt Anordnung des Hauptstiegenhauses wurde optimal gelöst.
Die Wohngruppe ist durch die lapidare Anordnung der Zimmer um die zentrale Wohnküche sehr kompakt und bietet sehr kurze und gut belichtete Wege. Die zentralen Aufenthaltsbereiche sind nach Süden orientiert und bilden einen direkten Ausgang in den SWH-Garten durch optimale Geländeausnutzung. Negativ bewertet wird der Eingangs- und Foyerbereich sowie das nicht belichtete Pflegebad.
In Hinblick auf die kompakte Bauweise und die kurzen Wege scheint ein wirtschaftlicher Betrieb gegeben. Diesbezüglich erscheint das Projekt als optimal.


Öffnungszeiten der Ausstellung
Mo – Do 10.00 – 16.00 Uhr, Fr 9.00 – 12.00 Uhr